First week on dry Land

Da mein Blog entgegen aller Erwartungen nicht über Seefahrt ist, sondern über meine Wenigkeit, werde ich euch natürlich mit allen meinen Ausrutschern vollspammen. Meine Eskapaden, verrückte Erlebnisse und vieles mehr ….

Ich studiere in Magdeburg. Journalismus – International Journalism to be precise. Die erste Woche ist zwar schon ein paar Tage her, aber hey, erwähnenswert ist diese allemal. Am ersten Tag der Einführungswoche wurden wir instant in Gruppen aufgeteilt und mit einem Projekt beauftragt. Wir sollten uns ein Medium raussuchen und uns mit diesem vorstellen und unseren Bezug zu Medien aufzeigen. Ja, dank meiner Radio Vorkenntnisse lag es auf der Hand, dass wir eine kleine Radioshow machen. Zeitnah kam auch die Idee. Wir reimen. 5 Studenten, 5 Verse und jede Menge Kreativität vereint in einem Raum. Doch in diesen Raum zu kommen war schon eine Hürde an sich. Der Schlüssel zum Tonstudio war eine kleine Fernbedienung, aber sie schien den Willen eines störrigen Esels zu haben. 20 Minuten und jede Menge unwiederholbare Flüche später war es dann soweit: die Tür öffnete sich und wir konnten unserer Kreativität freien Lauf lassen. Das Ergebnis konnte sich sehen und hören lassen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s